Familienorientierung und Elternbeteiligung

Sowohl die Vereinbarkeit von Familie und Beruf als auch die Beteiligung der Eltern an der Arbeit in der Kindertagesstätte stehen im Vordergrund unseres pädagogischen Konzeptes.

Pädagogische Arbeit bedeutet, jedes Kind individuell in seinen Stärken und Kompetenzen zu unterstützen und in seinen Schwächen zu fördern. Ziel unserer täglichen Arbeit ist es, diese Kompetenzen und Schwächen herauszufinden, zu beobachten, zu dokumentieren und individuell zu fördern und zu unterstützen. Das geht nicht ohne die Eltern. Die Eltern sind die ersten und wichtigsten Bezugspersonen für die Kinder und sie sind Experten für ihr Kind. Daher ist eine Erziehungs­partnerschaft mit diesen ein wichtiger Baustein jeder pädagogischen Arbeit. Wir legen großen Wert darauf, im Dialog mit den Eltern eine Atmosphäre von Offenheit und Wertschätzung zu schaffen.

Unser Ideal einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Pädagogen und Eltern ist ein gleichberechtigter, aktiver und respektvoller Umgang. Die Erziehungspartnerschaft basiert auf dem Austausch von den Lern- und Entwicklungsprozessen des Kindes.

Durch diese enge Zusammenarbeit mit den Eltern können die Erzieher/-innen ihre pädagogische Arbeit optimal auf die Interessen und Bedürfnisse des Kindes anpassen.

„Hier sind wir willkommen und hier werden wir
so akzeptiert, wie wir sind.“